Ferkelerzeugung

Die Ferkelerzeugung auf dem Hof Roß wird schon sehr lange betrieben. Sie ist der Grundstein für gesunde Ferkel, die anschließend bei uns im Schweinestall bis zur Schlachtreife bleiben. Die Tiere werden mit hofeigenem bzw. zugekauftem Futter versorgt. Da die Sauen verschiedene Bedürfnisse hinsichtlich der Nährstoffversorgung haben, bekommen sie 2 verschiedene Sorten, ein Futter für die Trächtigkeit und eins für die Laktation (Säugezeit).

Alles fängt an mit der Besamung der Sauen. Mit ca drei Wochen werden die Tiere mit Ultraschall auf Trächtigkeit kontrolliert. Sind Sie dann tragend, kommen sie in den Wartebereich. Dort können sie sich frei bewegen und bleiben dort bis zum 107 Trächtigkeitstag. Dann gehts rüber in die Abferkelbucht, und mit ca 115 Tagen bekommt die Sau zwischen 12 und 16 Ferkel.

Die Ferkel, welche ca 28 Tage bei der Sau bleiben, werden dann in den Ferkelstall gebracht. Dort werden sie sogar mit 4 verschiedenen Futtermischungen versorgt. Die Nährstoffanprüche verändern sich in der Ferkelaufzucht so stark, das wir auf eine 4 phasige Fütterung setzen. 

Wiegen die Ferkel mindestens 28 kg, so kommen sie in den Schweinemaststall.

Die Sauen kommen nach ca 5 Tagen in die Rausche, und werden dann wieder besamt.

 

 

 

 

 

Sau in der Abferkelbucht, die Ferkel werden gerade gesäugt.

 

Sauen im Wartebereich

Ferkelstall, zusätzliche Anfütterungsschalen